Startschuss!

Endlich ist es soweit: Nach monatelangem Recherchierem, an Texten Feilen und Gestalten ist die erste Ausgabe der Zeitschrift "empáthZ!" bereit zum Download und die Umfrage bereit durchgeführt zu werden!

Die Studie wird nun fleißig beworben und die Zeitschrift gedruckt.


Du wolltest schon immer mal wissen, wie es sich als Mitglied einer solidarischen Landwirtschaft lebt? Was vegane Rohkost mit den 1920er Jahren zu tun hat? Oder ob "Bio” nur Etikettenschwindel ist? Jetzt kannst du diesen und vielen weiteren Fragen beim Lesen und Rätseln in der Zeitschrift nachkommen.


Bitte beachte, dass diese erste Zeitschrift Teil einer Masterarbeit ist und ich mich freue, wenn du an der dazugehörigen Umfrage teilnimmst. Mehr Informationen dazu findest du hier.


Vielen Dank an dieser Stelle den vielen lieben Menschen, die mich in den letzten Wochen und Monaten unterstützt haben: allen voran meiner Mutter und Cornelia Bittner für so manch hilfreichen Rat und Korrekturlesen, meinem Vater, der mich mein gesamtes Studium hindurch finanziert hat und natürlich meinem Freund für Bett, Brötchen und das Ertragen meines Chaos. Dank aber auch zum Beispiel an meine betreuende Professorin Anne Kathrin Lindau, an Beatrice Rieger vom Tagwerk Freising, die mir nicht nur einen gelungenen Artikel geschrieben hat, sondern auch ermöglicht hat, dass es einen 50-Euro Gutschein für das Tagwerk zu gewinnen gibt, sowie die vielen Menschen, die die Zeitschrift in ihren unterschiedlichen Entstehungsstadien bereits gelesen und mir Kritik gegeben haben.